Tipps Willkommen an Bord  
Form einer Bewerbung

Täglich gehen bei Vermittlungsagenturen und Kreuzfahrtunternehmen unzählige Bewerbungen ein. Um allen Bewerbern gerecht zu werden, kann sich ein Personalmanager im Durchschnitt nur 30 Sekunden Zeit zum Lesen des Anschreibens nehmen. Er entscheidet basierend auf seinem ersten Eindruck, ob die Bewerbung interessant genug erscheint, um die Unterlagen komplett durchzuarbeiten.

Die Kunst einer guten Bewerbung liegt darin, dass Sie sich vor allem in diesen ersten und entscheidenden Momenten profilieren. Dies kann sowohl durch den Inhalt, als auch über die Form geschehen. Allerdings sollten Sie bedenken, dass alle Reedereien einen sehr hohen Standard pflegen – sowohl was den täglichen operativen Betrieb ihrer Schiffe, als auch was die Auswahl der dazugehörigen Crew betrifft.

Deckblatt

Das Deckblatt verleiht Ihrer Bewerbung eine persönliche Note und dient als Eröffnung Ihrer Bewerbungsunterlagen. Das Deckblatt gehört immer hinter das Anschreiben und sollte neben einer Überschrift mit einer Betreffzeile, auch persönliche Daten in einer geordneten Reihenfolge (Name, Adressangaben, Kontaktmöglichkeiten, Bewerbungsfoto) enthalten.

Anschreiben

Das Anschreiben ist ein eigenes Gutachten Ihrer beruflichen Qualifikation und dient dazu, Interesse beim Unternehmen zu erwecken. Das Dokument darf eine Seite nicht überschreiten und muss sowohl Ihre Adresse, als auch die des Unternehmens, sowie Ort und Datum und eine Betreffzeile enthalten. Lesen Sie hierzu mehr in unserem Buch:



Um sich gezielt auf Bewerbungsfragen zu der von Ihnen angestrebten Position vorzubereiten, haben wir Ihnen im Buch Willkommen an Bord! Ihr Kurs zur Kreuzfahrt-Karriere einige spezielle Fach-Fragen zusammengestellt.

Ein paar Tipps zum Vorstellungsgespräch:

  • Korrektes Auftreten sowie eine angemessene Ausrüstung gehört zu jedem Vorstellungsgespräch. Kleiden Sie sich Ihrem zukünftigen Arbeitsumfeld entsprechend (Nicht nur Verkäufer tragen Krawatte). Schreibmaterial sowie Unterlagen zu Ihrer Person (Lebenslauf) sollten Sie auf alle Fälle bei sich haben.

  • Der erste Eindruck ist entscheidend! Erscheinen Sie deshalb pünktlich. Planen Sie Ihre Anreise so, dass Sie nicht abgehetzt ankommen. Falls doch etwas dazwischen kommt, rufen Sie sofort an. Bei einer längeren Anreise empfiehlt es sich außerdem, etwas Extrazeit zum Umziehen und Frischmachen einzukalkulieren.

  • Informieren Sie sich über Ihren potentiellen zukünftigen Arbeitgeber (z. B. im Internet). Überlegen Sie sich, warum Sie gerade bei diesem Unternehmen tätig sein möchten und was Sie besonders für die zu besetzende Position qualifiziert.

  • Wenn Sie sich auf das Vorstellungsgespräch vorbereiten, rechnen Sie mit Fragen, die sich auf Ihren Lebenslauf beziehen (z. B. Verantwortungsbereich, Wechselgründe etc.). Halten Sie Antworten und Begründungen bereit - aber wittern Sie nicht zu kritisch hinter jeder Frage gleich eine Falle.

  • Bleiben Sie so wie Sie sind und behalten Sie eine natürliche Ausstrahlung. Es gibt keinen Grund zur Nervosität: SIE wurden ja eingeladen - also ist bereits eine positive Vorentscheidung gefallen.

  • Hören Sie aufmerksam zu, fragen Sie ruhig, wenn Sie etwas nicht ganz verstehen und stellen auch Sie ab und zu Fragen, aber unterbrechen Sie den Gesprächsführer nicht.

  • Suchen Sie im Gespräch Blickkontakt. Das signalisiert Offenheit, Vertrauen, Verständnis und zeigt, dass Sie nichts zu verbergen haben.

  • Drücken Sie sich klar, natürlich und sachlich aus. Sprechen Sie nicht zuviel und beantworten Sie nicht mehr als Sie gefragt werden. Lassen Sie sich aber andererseits auch nicht jede Kleinigkeit „aus der Nase ziehen“.

  • Sprechen Sie nicht schlecht über Ihren derzeitigen Arbeitgeber, Ihre Vorgesetzten und Kollegen.

  • Sie dürfen sich nicht gleich entmutigen lassen durch eventuelle negative Spontan-Eindrücke: ist Ihnen ein Personalchef auch nicht unbedingt sympathisch, so ist er doch nicht Ihr täglicher Vorgesetzter – dieser kann das genaue Gegenteil sein!

Connect Worldwide Recruiting Agency wünscht Ihnen viel Erfolg.